2019


"Däumelinchen"

in einer Fassung von Christoph Macha & Christoph Levermann

 

Regie in Bühnenfassung frei nach dem Märchen

von Hans Christian Andersen.

 

Regie: Christoph Levermann,

Bühne & Kostüm : Henriette Hübschmann

Puppen: Claudia Goetz

Dramaturgie: Christoph Macha

Theaterpädagogik: Anna LubenskaSpiel: Patrick Borck, Ulrike Schuster, Daniil Shchapov, Ulrike Sperberg

 

November 2019; Theater Junge Generation

 

Trailer & Photos: Marco Pril

"Dresdener Däumelinchen zeigt, wie sehr Helikopter-Eltern nerven. Am TJG befreit sich ein Mädchen aus dem Korsett der Angst. (...) Auf (Schwalbes) Rücken fliegt sie am Ende in einer zum heulen schönen Szene in Richtung Freiheit. (...) Die Musik macht Gänsehaut und die Kinder im Publikum lassen ihren Gefühlen freien lauf. Was für ein Moment."

Sächsische Zeitung

 

"Das beeindruckende Tempo hält die erste eigenständige Regiearbeit von Christoph Levermann durchgehend aufrecht. (...) Er erfindet Däumelinchen neu, bricht die Figur aus der Niedlichkeit heraus, macht das Kleine ganz groß und punket damit beim Publikum ab vier Jahren. (...) Mit dem Opferstatus findet sich dieses Däumelinchen alles andere als ab, und es macht großen Spass, ihr dabei zuzusehen, wie sie der Welt die Stirn bietet - mit Trotz und verschränkten Armen, mit unbändiger Lebenslust und Selbstvertrauen."

Dresdener Neueste Nachrichten


"Marco Polo"

nach Tagebuchfragmenten

 

Regie in freier Stückentwicklung nach Motiven von "Die Wunder der Welt"

 

Künstlerische Leitung: Astrid Griesbach

Regie: Christoph Levermann, Andreas Pfaffenberger, Johanna Zielinski, Julia Kneussel, Friederike Förster, Sarah John, Yoshii Riesen, Nora Otte

Spiel: Patrick Borck, Viviane Podlich, Ulrike Schuster, Moritz Schwerin, Daniil Shchapov, Uwe Steinbach, Tanja Wehling

Bühne & Kostüm : Grit Wendicke

Musik: Benjamin Rietz

Dramaturgie: Ulrike Carl

Regieassistenz: Christoph Levermann

 

August 2019; Theater Junge Generation

 

TRAILER

 

"Der Markt gewinnt immer, sagt der Händler in Akkon,  als er gewarnt wird, er könnte durch das Treiben der Kreuzritter seinen Markststand verlierern. Hier führt Christoph Levermann eine Art Ringparabel auf - mit schlechtem Ausgang und keinem gnädigen Blick auf das Christentum im 13. Jahrhundert."

Sächsische Zeitung

 

 

"Die Marktszene, in der ein italienischer Händler in einen Kreuzritter verwandelt wird und seine formailgen Freunde tötet, ist ebenso eindringlich wie verstörend."

Dresdener Neueste Nachrichten


"Antigone"

von Sophokles

 

Regieassistenz in Adaption mit Schwerpunkt auf Social Media Einfluss.

 

Regie: Nils Zapfe

Spiel: Ulrich Wenzke, Paul Oldenburg, Ulrike Sperberg,

Moritz Stephan, Lola Mercedes Wittstamm,

Bühne & Kostüm : Nicole Marianna Wytyczak

Dramaturgie: Ulrike Leßmann

Regieassistenz: Christoph Levermann

 

Januar 2019; Theater Junge Generation

 

TRAILER