christoph levermann

Puppenspiel/ Regie


Vita & Profil


Christoph Levermann
Photo: Dorit Guenter

Christoph Levermann wurde in Güstrow geboren und wuchs in Berlin auf. Erste Theatererfahrungen sammelte er am Weiten Theater Berlin und dem Berliner Zentral Theater. Nach einjährigem Schauspielunterricht bei Christiane Kupfer und einer Tätigkeit im Bereich Bühne/ Komparserie am Berliner Ensemble absolvierte er von 2009 bis 2013 sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin in der Abteilung für zeitgenössische Puppenspielkunst; Abschluss: Diplom.

 

Neben Auftritten im Bereich Film und Fernsehen (u.A. für Cartoon Network) führten ihn diverse Gastengagements u.A. an das Puppentheater Magdeburg, Schauspiel Köln, Staatstheater Oldenburg, Stadttheater Klagenfurt, Theater des Lachens Frankfurt Oder, sowie in Berlin an die Staatsoper, das Konzerthaus, und das Maxim Gorki Theater.

 

Zwischen 2017 und 2019 reiste er mehrere Male nach Kapstadt, Südafrika; wo er als Lehr- und Lernender an der ZIP ZAP Zirkusschule tätig war, und als künstlerischer Mitarbeiter in freien Theaterproduktionen wirkte.

 

 

Von 2014 bis 2017 war er festes Ensemblemitglied am Theater Junge Generation in Dresden. Hier nahm er in der Spielzeit 18/19 zudem an der einjährigen Fortbildung „Regie und Objekt“ in Kooperation mit der HfS“ Ernst Busch“ Berlin teil.

Als Regisseur debütierte er 2019 in den Inszenierungen „Marco Polo“ und „Däumelinchen“.

 


Arbeit u.A. mit folgenden RegisseurInnen: Mareike Mikat, Moritz Sostmann, Ariel Doron, Aron Stiehl, Ania Michaelis, Maximilian von Mayenburg, Tim Tonndorf,  Nils Zapfe, Astrid Griesbach, Melanie Sowa, Markus Joss, Matthias Jochmann, Nis Soogard, Annette Gleichmann, Magali Tosato, Jana Milena Polasek, Frank Alexander Engel, Catherine Umbdenstock, Mathias Becker, Rico Wagner, Philip Baumgarten, Lee Soo-eun, Sandra Marschner, Ulli Voland, Dennis Parchow, Lorenz Seib

Im kleinen Rahmen mit: Christina Rast, Anna Montanja,  Maria Ursprung, Florian Gottschick, Sascha Hargesheimer, Jan Jochymski, Jo Parkes


SPRACHKENNTNISSE

Deutsch (Muttersprache)

Englisch (fließend)

Französisch (Grundkenntnisse)

SPIELALTER

30-40

DIALEKTE berlinerisch, sächsisch KÖRPERGRÖßE 182 cm
GESANG Bariton GEWICHT 70 kg
STAATSANGEHÖRIGKEIT deutsch FIGUR sportlich/ schlank
INSTRUMENTE Djembe KÖRPERMAßE 90cm/60cm/90cm
TATTOOS keine KLEIDERGRÖßE 36 (S)/ 38 (M)
AUGENFARBE Blau-Grau HAARE braun
Christoph Levermann
(c) Isabel Noack

Ausbildung


Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin; Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst

 

 

Zeitgenössische Puppenspielkunst – Prof. Markus Joss

 

Animation: (Tschechische Schule) - Prof. Hartmut Lorenz

 

Schauspiel (nach Berthold Brecht, Konstantin Stanislawski)  -  Prof. Horst Hawemann

 

Sprecherziehung – Anna Strittmatter, Margret Wübbolt, Prof. Christina Laabs

 

Maskenspiel/ Mime   (nach Jaques Lecoq)   –   Andrea Kilian

 

Aikido (nach Watanabe Sensei) – Prof. Martin Gruber (6.Dan)

 

Akrobatik - Jutta Burger

 

Yoga/ Bewegungslehre -  Vera Schlenker

 

Theatrale Biomechanik  (nach Wsewolod Meyerhold) Gennadij Bogdanov 

 

Zeitgenössischer Clown – Angela de Castro

 

Improvisation - Prof. Hans-Jochen Menzel

 

Puppenführungstechnik - Regina Menzel

 

Dramaturgie/ Theatergeschichte: Jörg Lehmann, Holger Kuhla

 

Dramaturgie Puppentheater(Tschechische Schule) - Prof. Hartmut Lorenz

 

Ästhetik - Jarl Kremeier 

 

Puppenbau/ Gestaltung – Ingo Mewes, Karin Tiefensee, Magdalena Roth

 

Verslehre - Kerstin Hensel

 

Gesang: Prof. Hans Friedrich Ihme, Frank Becker

 

Körper- Stimmtraining - Prof. Christina Laabs


Christoph Levermann
(c) Grazyna Fait

Weitere Kurse:

 

Bogenschießen & Fechten - Tilo Mandel

 

Beat Box Workshop: Sebastian Fuchs

 

Mikrophon-/ Synchron Workshop: Andrea Aust

 

Clown Workshop: Jayne Batzofin (Clowns without Borders SA)

 

Body & Voice Workshop  -  Theodoros Terzopoulos

 

klassischer Tanz - Suzann Bolick

 

 Stepptanz - Jutta Burger

 

Digitale Animation - Thurit Antonia Kremer

 

Rassismus und Kulturpraxis - Josephine Apraku und Dr. Jule Bönkost  IDB -Institut für diskriminierungsfreie Bildung